E²CON-TE von AVAT: Die wegweisende Retrofit-Steuerung für MWM-Motoren

Gute Nachrichten für Anlagenbauer und Betreiber von MWM Motoren: AVAT, der Entwickler und Hersteller der bekannten und bewährten TEM-Evo-Steuerungen, präsentiert ein zukunftsweisendes Retrofit-System. Mit E²CON-TE lassen sich MWM Gasmotoren sicher und schnell modernisieren und in einer vertrauten Anwendungsumgebung effizient steuern.
Das neue Motormanagementsystem E²CON-TE ist die konsequente Lösung für alle, die ihre Blockheizkraftwerke (BHKW) fit für die Zukunft machen wollen – eine Zukunft, in der die Anlagen die aktuelle Stromnachfrage flexibel bedienen müssen und veränderte Anschluss- und Netzschutzbedingungen zu erfüllen haben. E²CON-TE ist auf die Modernisierung von MWM Motoren der Baureihen TBG 616, 620 und 632 sowie TCG 2016, 2020 und 2032 zugeschnitten, die mit Erd-, Bio- oder Sondergasen betrieben werden können. Das neue System kommt von AVAT und damit von dem Entwickler und Hersteller der TEM-EvoSteuerungen. Die neue Motorsteuerung E²CON-TE basiert auf den offenen und flexiblen openECS Hard- und Softwarekomponenten des innovativen Engineering-Partners, mit der sich nahezu jede Motor- und Anlagensteuerung realisiert lässt.
Die Umrüstung mit E²CON-TE ist denkbar einfach und zeitsparend, da die Retrofit-Motorensteuerung als Plug & Run konzipiert ist. Der Schaltschrank ist bereits einbaufertig konfiguriert. Die Aggregatekabel werden vollständig weiterverwendet, ebenso bleibt die gesamte Aktorik der Motoren erhalten. Einzigartig ist der Parameter-Konverter. Damit werden die zentralen Einstellungen wie Start/Stop, Schadstoffregelung und Peripheriesteuerung auf die neue Steuerung übernommen. Die Umrüstung ist also frei von dem Risiko, dass sich bisherige Steuerungsfunktionen verschlechtern könnten.
Wer auf E²CON-TE setzt, profitiert auch von erweiterten Zugriffsmöglichkeiten auf die Parameter. Dadurch eröffnen sich neue Optionen für individuelle Systemanpassungen und -erweiterungen. Zudem ist die Motorensteuerung bereits für die Anforderungen der Netzanschlussbedingungen VDE 4110 und die flexible Betriebsweise der Anlagen nach BDEW-Vorgaben vorbereitet.
Trotz vielfältiger Innovationen haben die Experten von AVAT bei der Entwicklung des neuen Motormanagementsystems auf einen hohen Komfort für den Nutzer geachtet. So kann jeder, der mit TEM-Evo vertraut ist, das System selbstständig austauschen, in Betrieb nehmen und auf den Motor und die Anlage anpassen. Das vertraute Bedienkonzept sowie Messwert- und Parameteransichten bleiben erhalten und präsentieren sich übersichtlich in der Bedienoberfläche von E²PILOT, dem intelligenten Cockpit für die effiziente Steuerung von Motor und Peripherie. Darüber hinaus bietet sich Servicetechnikern mit E2SERVICE ein umfangreiches Service- und Diagnosetool für den gezielten Fernzugriff und die sichere Fernwartung von jedem beliebigen Ort aus. Eine große Arbeitserleichterung verspricht auch die zeitgemäße Gerätekommunikation: Die Verbindungen zum Bedienrechner E2PILOT und dem Servicetool E2SERVICE sind durchgehend ethernetbasiert. Das macht ihre gleichzeitige Nutzung möglich.
www.avat.de



Categories: Firmennews

Tags: ,